Babettes Gaestebud (Babettes Fest)

In einem entlegenen, streng religiösen dänischen Dorf während des späten 19. Jahrhunderts führen zwei Schwestern ein striktes Leben, in dessen Mittelpunkt Ihr Vater, der Dorfpfarrer, und die Kirche steht. Beide hatten Gelegenheiten, das Dorf zu verlassen und zu heiraten, aber der Vater hat in beiden Fällen der Heirat nicht zugestimmt und so haben sie ihr Leben der Pflege ihres Vaters gewidmet bis dieser starb. Jahre später nehmen die Schwestern eine geflüchtete Französin, Babette, als Haushalthilfe auf. Als Babette erfährt, dass sie eine beträchtliche Summe im Lotto gewonnen hat, lässt sie die ganze Kirchgemeinde einladen zu einem grossen französischen Festessen, das die Bewohner nicht so schnell vergessen werden.

Dänemark 1987
103 Min. Min, ov/df, 35mm
Regie: Gabriel Axel