LA VIE D’ADÈLE

„La vie d’Adèle“ porträtiert die leidenschaftliche Beziehung zweier junger lesbischer Frauen und deren Liebe, mit der sich, gemäss Steven Spielberg, jeder und jede identifizieren kann, „unabhängig von seiner oder ihrer Sexualität.“ Adèle (Adèle Exarchopoulos) hat mit 15 keine Zweifel daran, dass sie sich mal in einen jungen Mann verlieben wird. Nach ihrer ersten Liebesnacht mit einem Mitschüler jedoch spürt sie, dass ihr etwas fehlt. Dieses Etwas findet sie in ihrer Begegnung mit Emma, der Kunststudentin mit den blauen Haaren. „La vie d’Adèle“ ist ein leidenschaftlicher und hinreissender Film über Liebe und Leidenschaft, der die goldene Palme an den Filmfestspielen von Cannes mehr als verdient hat.

Frankreich 2013
179 Min, f/d, digital
Regie: Abdellatif Kechiche, mit Léa Seydoux, Adèle Exarchopoulos