Programm

MR. COOL

Seine einzigartigen Storys sind für die einen genauso Kult wie seine ausgewählten Soundtracks. Andere können mit seinen insgesamt (offiziell) acht Filmen seit «Reservoir Dogs» gar nichts anfangen. Doch auch wenn sich die Geister an ihm scheiden – Quentin Tarantino, der ausnahmslos analog dreht, zeichnet sich durch seinen speziellen Kapitel-Erzählstil, ausschweifende Dialoge in kammerspielartigen Szenerien und seine Vorliebe für rasend-brutale Action und blutige Vergeltung aus. Dabei vermischt er immer bravourös Einflüsse aus allen möglichen Genres: Grindhouse, B-Movies, Western, Martial Arts oder Samuraifilme. Für die Nische und das neue Jahr bedeutet das maximaler Coolness-Faktor.

Programmation: Dino Lappert

So 06. Januar 2019 • 19:30 Uhr

Reservoir Dogs

Acht Gangster planen einen Raubüberfall, der gewaltig schiefläuft. Als der Verdacht aufkommt, das sich ein Polizeispitzel unter ihnen befindet, läuft die Sache endgültig aus dem Ruder. Tarantinos offizieller Debütfilm.

USA 1992
95 Min, en/de, digital
Regie: Quentin Tarantino
nach
oben

So 13. Januar 2019 • 19:30 Uhr

The Hateful Eight

Eine «tot oder lebendig» gesuchte Verbrecherin und sieben eiskalte Killer eingeschneit in einer Hütte im Nirgendwo. Was kann da schon schiefgehen? Kammerspiel im Ultra-Widescreen-Format.

USA 2015
168 Min, en/de, digital
Regie: Quentin Tarantino
nach
oben

So 20. Januar 2019 • 19:30 Uhr

Pulp Fiction

Der Kultfilm schlechthin. Geniale Sprüche, genialer Soundtrack und eine absolut irre Story.

USA 1994
154 Min, en/de, 35mm
Regie: Quentin Tarantino
nach
oben

So 27. Januar 2019 • 19:30 Uhr

Death Proof

Stuntman Mike ist ein böser Junge und er hat es auf junge Mädchen abgesehen. Als er allerdings auf Abernathy, Lee, Kim und Zoë trifft, wird der Spiess umgedreht. Lange Bar-Gespräche, brutale Action und Tarantino-Soundtrack vom feinsten.

USA 2007
109 Min, en/de, digital
Regie: Quentin Tarantino
nach
oben