Programm

Für Tibet

Das Dach der Welt im Himalaya-Gebirge übt aufgrund seiner faszinierenden Landschaft und wilden Schönheit seit jeher eine grosse Anziehungskraft auf uns Europäer aus. Leider beschäftigt uns auch seine tragische Geschichte. Seit 1949 chinesisch besetzt, herrscht in Tibet ein Klima der Angst durch politische und kulturelle Unterdrückung mit den Folgen von Flucht und Gefängnis. Wir erzählen von diesen Schicksalen, aber auch von der Liebe. Für das Land, die Menschen oder für den Fussball. Tibet hat viele Gesichter und Geschichten, die nur darauf warten, gesehen und gehört zu werden. Und wir zeigen alle Filme für einen guten Zweck. Damit möchten wir die Waisenkinder der Mount Kailash Boarding School in Nepal unterstützen, ein privates Hilfsprojekt des Vereins Tibetfreunde. Sie alle haben nach dem Erdbeben im Frühling 2015 ihr Zuhause verloren. Die Schule benötigt dringend Geld, um sie weiterhin beherbergen und unterrichten zu können. Helft alle mit und kommt ins Kino!

Am Sonntag, 9. Juni: Tibetischer Pfingstsonntag mit «Tibi und seine Mütter», Tonbildschau «Flucht aus Tibet» und Essen vom Tibet Bistro! (auch am Montag, 17. Juni gibt es Essen vom Tibet Bistro, ab 18.30 Uhr bis 20 Uhr)

16.30 Uhr, Tonbildschau: Flucht aus Tibet
17.00 Uhr, Verein Tibetfreunde, Präsentation & Kurzfilme, 16 min, en, digital
17.30 Uhr-19.30 Uhr: Pause
19.30 Uhr, Tibi und seine Mütter

Programmation: Sarah Stutte, Anita Lovasz, Rico, In Kooperation mit dem Verein Tibetfreunde (Rachel Klauser)

So 02. Juni 2019 • 19:30 Uhr

Escape from Tibet

Medizinstudentin Johanna möchte in Tibet einen Achttausender bezwingen. Doch die schneebedeckten Gipfel scheinen unüberwindbar, das Land ist riesig, die tibetische Kultur voller Geheimnisse. Dann macht sie jedoch eine Entdeckung, die ihr Leben von Grund auf verändert. Der teilweise autobiografische «Escape from Tibet» ist ein wunderbarer Spielfilm mit grossartigen Landschaftsaufnahmen. Eine magische Reise in die Kulisse tibetischer Klöster und die Bergwelt des Himalayas.

Deutschland 2012
105 Min, de, digital
Regie: Maria Blumencron
nach
oben

So 02. Juni 2019 • 19:30 Uhr

Vorfilm: Wolves

UK 2009
6 Min, ohne Dialog, digital
Regie: Rafael Sommerhalder
nach
oben

So 09. Juni 2019 • 16:30 Uhr

Tonbildschau: Flucht aus Tibet

Manuel Bauer ist bisher der einzige Fotograf, dem es gelang, Tibeter bei ihrer Flucht über die eisigen Himalaya-Pässe zu begleiten. Seine beeindruckende Reportage «Flucht aus Tibet» dokumentiert den 21 Tage dauernden gefahrvollen Weg der sechsjährigen Yangdol in die Freiheit und verdeutlicht, welche Entbehrungen Tibeter auf sich nehmen, um aus ihrer besetzten Heimat zu fliehen.

Tibet/Indien 1996
30 Min, de, digital
Regie: Manuel Bauer/Martin Peer
nach
oben

So 09. Juni 2019 • 19:30 Uhr

Tibi und seine Mütter

Dank einer privaten Hilfsaktion kommt das siebenjährige Flüchtlingskind Tibi Lhundub Tsering Anfang der 60er-Jahre von einem indischen Kinderheim in die Schweiz. Hier wird Tibi von seiner Pflegemutter aufgenommen. Währenddessen weiss seine leibliche Mutter, die in einem indischen Strassenbaucamp zurückblieb, nicht, wo ihr Kind ist. Als Erwachsener macht sich Tibi auf die Suche nach ihr.

Schweiz 2012
75 Min, ch-de/ov/de, digital
Regie: Ueli Meier
nach
oben

Mo 17. Juni 2019 • 20:00 Uhr

Spiel der Götter

Der Fussballbegeisterte junge Mönch Orgyen schleicht sich nachts aus dem Kloster, um die im Dorf übertragenen Weltmeisterschafts-Spiele zu sehen. Doch als er vom Abt dabei ertappt wird, scheint das Endspiel in weite Ferne zu rücken. Mit herzerfrischendem Humor eröffnet uns Regisseur Khyentse Norbu Einblicke in eine Kultur, die ihre Würde und Identität zu wahren sucht.

Das Tibet Bistro kommt nochmals: Momos gibt es von 18.30 Uhr bis 20 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr!

Bhutan/Australien 1999
93 Min, ov/de, digital
Regie: Khyentse Norbu
nach
oben

So 23. Juni 2019 • 19:30 Uhr

Tibetan Warrior

Loten Namling, Exil-Tibeter und Musiker für Tibet und den Dalai Lama ist tief erschüttert von den Selbstverbrennungen aus Protest gegen die chinesische Obrigkeit in seinem Heimatland. Er macht sich auf zu einer Reise, die ihn erst quer durch die Schweiz führt, und schliesslich zurück an den Ort seiner Kindheit, ins nordindische Dharamsala.

Schweiz 2015
85 Min, en/de, digital
Regie: Dodo Hunziker
nach
oben

So 30. Juni 2019 • 19:30 Uhr

Leaving fear behind

Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Peking bereisten der Bauer Dhondup Wangchen und der Mönch Golog Jigme den Osten und das Hochland von Tibet, um den Menschen hier in heimlich gefilmten Interviews eine Stimme zu geben. Dafür werden die Filmemacher verhaftet und die Dokumentation wird in der Schweiz fertig gestellt.

Schweiz 2008
25 Min, ov/en, digital
Regie: Dhondup Wangchen, Golog Jigme
nach
oben

So 30. Juni 2019 • 20:30 Uhr

Tigernase

Der 80-jährige Tibeter Tigernase verbrachte über 30 Jahre seines Lebens im Gefängnis und lebt heute im Asyl in der Schweiz. Der Regisseur, ein junger Schweizer mit tibetischen Wurzeln, war noch nie in Tibet. Der Film zeigt die Annäherung der beiden und setzt sich mit ihrer Identität auseinander.

Schweiz 2010
52 Min, ch-de/ov/de, digital
Regie: Lobsang Tashi Sotrug
nach
oben