Programm

Kinder der Nacht

Jeder kennt die unzähligen Eigenheiten, die fast jede Geschichte über Vampire begleiten. Ob der Holzpfahl durchs Herz, Knoblauch, Särge, Spiegel, Kreuze. Verwandlung in Tiere und Rauch oder Nebel, Lichtscheuheit oder der obligatorische Durst nach Blut. Die Geschichten, die erzählt werden, unterscheiden sich dafür umso mehr: Von schaurigen Gruselgeschichten über blutrünstige Monster mit langen Fangzähnen bis zur tragisch-schönen Liebesgeschichte.

 

 

Wir haben uns diesen Monat die etwas spezielleren Darstellungen von Vampirinnen herausgepickt. Keine Umhänge oder sich langsam öffnende Särge im mittelalterlichen Transsylvanien, dafür geheimnisvolle Frauen in den belebten Strassen auf der Suche nach potentieller Beute. Bereichert durch unser obligates Double Feature zum Jahresschluss: für Fans von Vampiren, Füssen und Robert Rodriguez.

 

 

Programmation: Dino Lappert, Calamity Jane

So 06. Dezember 2020 • 19:30 Uhr

Let Me In

Der kleine Owen hat es nicht leicht. Einsamkeit und fiese Schläger in der Schule machen ihm das Leben schwer. Das alles ändert sich, als die kleine Abby nebenan einzieht. Eine wundervolle Freundschaft entwickelt sich. Gut gemachtes US-Remake von «So finster die Nacht».

UK/USA 2010
116 Min, en/de, digital
Regie: Matt Reeves
nach
oben

So 13. Dezember 2020 • 19:30 Uhr

A Girl walks home alone at night

Arash arbeitet hart für sich und seinen drogenabhängigen Vater. Auf dem Weg von der Kleinkriminalität zum Drogenverkäufer lernt er eine junge Frau im Chador kennen, die nachts alleine die Strassen durchwandert. Stylischer iranischer Vampir-Western in schwarz weiss.

USA 2014
101 Min, fa/de, digital
Regie: Ana Lily Amirpour
nach
oben

So 20. Dezember 2020 • 19:00 Uhr

The Addiction

Die Philosophiestudentin Kathleen wird von einem Vampir gebissen und sucht, von ihrem neuen Durst getrieben, alte Freunde und Kollegen heim. Der Film spielt gekonnt mit dem Opfer-/Tätermotiv und kreist ständig um das Thema von Schuld und Erlösung. Philosophische Interpretation von Vampirismus in wunderschön inszeniertem Schwarz-Weiss.

USA 1995
82 Min, en/de, digital
Regie: Abel Ferrara
nach
oben

So 27. Dezember 2020 • 18:00 Uhr

Double Feature: Four Rooms / From Dusk till dawn

Die Filmvorführung eines Double Feature war vor allem in den 1930er- und 1940er-Jahren eine Strategie der Kinos, die durch das Blocksystem unfreiwillig erworbenen B-Filme zusammen mit attraktiven A-Filmen zu zeigen. So was würden wir nie machen, darum zeigen wir gleich zwei grandiose Filme nacheinander. Wenn  gewünscht: Pizza Bestellung für zwischendurch!

 

Türöffnung ab 18:00 Uhr, Film 1 ab 18:30 Uhr, Film 2 ab 21 Uhr

 

Nach dem Film Bar & DJ.

 

Eintritt für zwei Filme: Fr. 22.- / Mitglieder 14.-

USA 1995 / 1996
98 / 108 Min, en/de, digital
Regie: Allison Anders, Alexandre Rockwell, Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Chuck Jones / Robert Rodriguez
nach
oben